Bis zu drei Tonnen illegales Feuerwerk in Hamburger Wohnhaus entdeckt

Bei einem Schlag gegen Verkäufer illegaler Feuerwerkskörper haben Hamburger Polizei und Zoll etwa drei Tonnen Pyrotechnik entdeckt. Die 8000 Böller und Raketen wurden in einer Wohnung und in der Tiefgarage eines mehrstöckigen Hauses im Stadtteil Billstedt gefunden. Der 45-jährige Wohnungsinhaber wurde vorläufig festgenommen. Im Umkreis des Hauses mussten zahlreiche Menschen ihre Wohnungen verlassen. Am späten Abend brachten Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks die Feuerwerkskörper an einen sicheren Ort.