Bischöfe ohne Konsens bei Streitthemen - Synode geht zu Ende

Auf der Familiensynode im Vatikan haben sich die Bischöfe auf keinen breiten Konsens beim Umgang mit Homosexuellen und Geschiedenen einigen können. Das ging aus dem am Abend vorgestellten Abschlussdokument der Familiensynode hervor. Offiziell geht die Familiensynode heute mit der Seligsprechung von Papst Paul VI. zu Ende. Zu der Messe mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz wird auch dessen Vorgänger, der emeritierte Papst Benedikt XVI., erwartet. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Marx, sieht den Abschlussbericht als «Kompromisstext», wie er am Abend in Rom sagte.