Bischöfe rufen zu Solidarität und Zusammenhalt auf

Deutsche Bischöfe haben in ihren Osterpredigten zu mehr Solidarität in der Gesellschaft und Offenheit gegenüber Flüchtlingen aufgerufen. Christen bräuchten keine Angst haben, «überfremdet oder sogar islamisiert» zu werden, sagte der katholische Bischof Felix Genn in Münster. Auch die jüngsten Terroranschläge in Brüssel waren Gegenstand der Predigten. Hannovers evangelischer Landesbischof Ralf Meister sagte: «Terror ist Gotteslästerung!» Osnabrücks katholischer Bischof Franz-Josef Bode rief die Christen auf, angesichts von Terror und Gewalt nicht zu resignieren.