Bischof Ackermann: Hilfe für Menschen in Not ist humanitäres Gebot

Hilfe für Menschen, die auf der Flucht und in Not sind, ist nach Ansicht des Trierer Bischofs Stephan Ackermann ein humanitäres Gebot.

Bischof Ackermann: Hilfe für Menschen in Not ist humanitäres Gebot
Boris Roessler Bischof Ackermann: Hilfe für Menschen in Not ist humanitäres Gebot

Wer nur «halbwegs menschlich empfinde», könne nicht unbeteiligt an der Seite stehen, wenn über 50 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht seien, sagte Ackermann laut vorab verbreiteter Mitteilung in seiner Weihnachtspredigt.

«Wenn wir in früheren Jahren die Botschaft von Gott, der in Jesus Christus Mensch wurde und in dieser Welt Aufnahme sucht, rein abstrakt-spirituell hören konnten, so ist dieser Weg nun versperrt», sagte Ackermann. Durch die vielen Menschen, die ihre Heimat verlassen müssten und anderswo um Aufnahme bäten, weite sich auch der «Blick für die vielfältigen Weisen, wie Gott zu uns kommen und aufgenommen werden will».