Bisher keine Annäherung in Bahn-Tarifverhandlungen

Im festgefahrenen Tarifstreit bei der Deutschen Bahn haben getrennte Verhandlungen mit den zerstrittenen Gewerkschaften zunächst keine Annäherung gebracht. Mit der EVG verständigte sich der Konzern zunächst lediglich auf ein weiteres Treffen am 12. Dezember. Am Nachmittag kam die Gewerkschaft GDL an die Reihe. Deren Chef Claus Weselsky nannte ein neues Angebot der Bahn zum Auftakt ernüchternd. Aus dem Verhandlungssaal drang zunächst nichts nach außen. Die drei Tarifparteien hatten sich nicht auf eine Basis für gemeinsame Verhandlungen einigen können.