BKA-Chef: Keine Hinweise auf konkrete Anschlagspläne bei EM

Das Bundeskriminalamt sieht kurz vor Turnierbeginn keine konkrete Gefahr für Terror-Anschläge bei der Fußball-EM in Frankreich. Es gebe derzeit «keine Hinweise, die auf konkrete Anschlagsplanungen hindeuten». Das sagte BKA-Präsident Holger Münch der «Frankfurter Allgemeine Zeitung». Jüngsten Medienberichten, die unter Bezug auf interne BKA-Berichte vor Terror-Attacken bei der Europameisterschaft gewarnt hatten, widersprach Münch. Das BKA habe keine Terrorwarnung für die EM ausgesprochen, sondern lediglich eine Gefährdungsbewertung erstellt, betonte der BKA-Chef.