BKA-Chef: Russen-Mafia breitet sich in Deutschland aus

Das Bundeskriminalamt (BKA) warnt vor einer Expansion der Russen-Mafia in Deutschland und vor dadurch verursachten Milliardenschäden. Die russisch-eurasische organisierte Kriminalität expandiere gerade in den Westen hinein, sagte BKA-Präsident Holger Münch der «Welt am Sonntag». Sie sei auch auf Kriminalitätsfeldern aktiv, wo man organisierte Kriminalität nicht vermute, etwa bei massenhaft verübten Wohnungseinbrüchen und Ladendiebstählen. Damit habe sie ein enormes Schadenspotenzial im Milliardenbereich.