BKA: Falschgeldkriminalität steigt - immer mehr Blüten

Die Falschgeldkriminalität nimmt in Deutschland zu. 86 500 Falschgelddelikte wurden nach Angaben des Bundeskriminalamtes im vergangenen Jahr gezählt. Das entspricht einer Steigerung um 42 Prozent im Jahresvergleich. Insgesamt seien in Deutschland fast 112 000 Euro-Falschnoten mit einem Nennwert von 5,5 Millionen Euro entdeckt worden. Im Jahr zuvor hatte sich die Zahl laut BKA auf rund 75 600 Blüten mit einem Nennwert von rund 5,3 Millionen Euro belaufen. Die 50-Euro-Banknote sei nach wie vor die häufigste Fälschung.