BKA veröffentlicht Zahlen zur Internet-Kriminalität

Illegaler Waffenhandel, Ausspähen von Daten, digitale Erpressung: Kriminelle richten alljährlich auch mit Taten im Internet hohen Schaden an. Das Bundeskriminalamt (BKA) stellt heute seine Erkenntnisse zur Entwicklung von Cybercrime im vergangenen Jahr vor.

BKA veröffentlicht Zahlen zur Internet-Kriminalität
Oliver Berg BKA veröffentlicht Zahlen zur Internet-Kriminalität

Auch zum Darknet, dem anonymen Teil des Internets, will sich BKA-Präsident Holger Münch aus aktuellem Anlass äußern. Dort soll sich der Amokläufer von München die Waffe besorgt haben, mit der er vergangenen Freitag neun Menschen und sich selbst erschoss. Das Darknet ist der Bereich des Internets, der nicht über herkömmliche Suchmaschinen zugänglich ist.

Knapp 247 000 Fälle, in denen das Internet Tatmittel war, listete die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) für das Jahr 2014 auf. Meist ging es um Betrug.