Blatt: BA will Internetgeschäften von Hartz-IV-Empfängern nachspüren

Die Bundesagentur für Arbeit will offenbar mögliche Internet-Nebeneinkünfte von Hartz-IV-Empfängern ins Visier nehmen. Wie die «Bild»-Zeitung schreibt, hat die BA die Schaffung einer gesetzlichen Grundlage für die Erhebung von Daten im Internet vorgeschlagen. Dadurch solle die Aufdeckung von Einkünften aus E-Commerce ermöglicht werden - zum Beispiel Geschäfte bei der Internet-Verkaufsplattform ebay. Das Blatt beruft sich auf einen Bericht einer Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Rechtsvereinfachung beim Arbeitslosengeld II.