Blatter wehrt sich: «WM 2022 wird in Katar gespielt»

FIFA-Präsident Joseph Blatter hat die neuerliche Kritik an der Vergabe der Fußball-WM 2022 nach Katar zurückgewiesen.

Blatter wehrt sich: «WM 2022 wird in Katar gespielt»
Steffen Schmidt Blatter wehrt sich: «WM 2022 wird in Katar gespielt»

«Alles, was da in aller Welt erzählt wird, stammt von wem? Von denen, die nicht wirklich dabei waren oder involviert sind, wenn im Fußball etwas passiert», sagte der Weltverbandschef bei den Feiern zum 60. Gründungstag des Asiatischen Fußballverbands in Manila. Der Schweizer bekräftigte erneut: «Die Weltmeisterschaft 2022 wird in Katar gespielt.»

Nach der Veröffentlichung des Untersuchungsberichts von FIFA-Ethikhüter Hans-Joachim Eckert zur Vergabe der WM-Turniere 2018 nach Russland und 2022 an Katar war die Kritik am Weltverband neu entflammt. Im Raum stehen weiter schwere Korruptionsvorwürfe und der Verdacht unlauterer Machenschaften im Zuge des Vergabeverfahrens. Zuletzt hatte die «Sunday Times» erneut pikante Details über angebliche Bestechung und brisante Hinterzimmer-Deals veröffentlicht, ohne jedoch konkrete Beweise zu nennen.