«Blitz-Marathon»: 3 Millionen Kontrollen - 83 000 zu schnell

Beim ersten bundesweiten «Blitz-Marathon» sind mehr als 3 Millionen Autofahrer kontrolliert worden. 83 000 von ihnen waren trotz der umfangreichen Vorwarnung zu schnell unterwegs, teilte das federführende nordrhein-westfälische Innenministerium mit.

Die Quote liege bei 2,7 Prozent und sei noch niedriger als bei den bisherigen landesweiten Aktionen in NRW. «Das war ein guter Tag für die Verkehrssicherheit in Deutschland. Wir Innenminister sind sehr zufrieden», sagte NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) und sprach sich für eine Wiederholung der Aktion aus.