Blitz-Marathon bremst 91 000 Raser aus

Rund 91 000 Raser hat die Polizei beim diesjährigen Blitz-Marathon in Deutschland erwischt. Damit waren 2,8 Prozent der 3,2 Millionen kontrollierten Fahrzeuge zu schnell, sagte der Chef der Innenministerkonferenz der Länder, Roger Lewentz, in Mainz. Das war etwa so viel wie bei der vorherigen Aktion im September 2014, als rund 93 000 Fahrzeuge geblitzt wurden. Einen der schnellsten Raser blitzten die Beamten auf der Autobahn 1 in Köln mit Tempo 204 statt erlaubter 100 Kilometer pro Stunde. Er kassierte 600 Euro Bußgeld, drei Monate Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg.