Blitzeis in weiten Teilen Deutschlands erwartet

Blitzeis könnte den Menschen vielerorts in Deutschland das Leben am Freitagabend schwer machen. Auf eine entsprechende Wetterlage wies der Deutsche Wetterdienst hin. In der vergangenen Nacht war es noch knackig kalt: So zeigte das Thermometer in Neustadt am Kulm in der Oberpfalz -20,4 Grad. Tagsüber nähert sich vom Westen her ein Tiefausläufer. Damit steigen die Temperaturen auf um die null Grad oder darüber. Der Boden aber ist weiter gefroren. «Wenn Niederschlag kommt, regnet es, statt zu schneien. Und der Regen fällt auf den gefrorenen Boden - so entsteht Blitzeis», so der DWD.