Blockupy: 6000 Menschen bei Protesten rund um EZB am Morgen

Rund 6000 Menschen haben sich nach Schätzungen der Blockupy-Organisatoren am Morgen an den teils gewalttätigen Protesten rund um die EZB in Frankfurt beteiligt. 1000 von ihnen seien Aktivisten aus dem Ausland gewesen, sagte ein Blockupy-Sprecher. Zu einer Kundgebung auf dem Römerberg und einem Zug durch die Innenstadt erwarten die Veranstalter 10 000 Teilnehmer. Blockupy-Anmelder Ulrich Wilken zeigte sich «entsetzt und bestürzt» angesichts der Gewalt. Er äußerte jedoch auch Verständnis «für die Wut und die Empörung» der Demonstranten auf die Politik der EZB.