Blumenhandel: Steigende Preise nach Unwettern und Starkregen möglich

Verbraucher müssen nach den Unwettern der vergangenen Wochen mit steigenden Preisen in Pflanzen- und Blumengeschäften rechnen. Schon jetzt seien Freiland-Blumen teurer, heißt es vom Fachverband der Deutschen Floristen. Regen habe sich auf die Qualität der Schnittblumen ausgewirkt. Produzenten mussten angegriffene Blüten aussortieren. Der Verband geht davon aus, dass die Preise auch für weitere Pflanzen anziehen werden. Unwetter und Starkregen hätten in den vergangenen Wochen Felder überflutet und Gewächshäuser zerstört.