BMW unter Spionageverdacht: Konzern dementiert Spitzelei

Eine für den Autobauer BMW arbeitende Beratungs- und Ingenieurgesellschaft steht in Frankreich unter Spionageverdacht.

BMW unter Spionageverdacht: Konzern dementiert Spitzelei
Horacio Villalobos BMW unter Spionageverdacht: Konzern dementiert Spitzelei

Mitarbeiter des Aachener Unternehmens P3 sollen sich in den vergangenen Wochen in Paris auf unzulässige Weise Informationen über das mit Elektroautos betriebene Carsharing-System Autolib’ besorgt haben. Zwei von ihnen seien am Donnerstag vorübergehend festgenommen und in Polizeigewahrsam vernommen worden, bestätigte die französische Justiz einen Bericht der französischen Tageszeitung «Le Figaro». Sie hätten sich an einer der öffentlichen Ladestationen für die Elektroautos zu schaffen gemacht. BMW bestätigte einen Auftrag für Tests, wies Spionagevorwürfe aber ebenso wie P3 zurück.