Bodenfrost im August: Achterbahn-Sommer nimmt kein Ende

Nach den Achterbahn-Temperaturen der vergangenen Wochen gab es in der Nacht zum Donnerstag in Deutschland Bodenfrost. Der tritt normalerweise erst im späten September auf, wie ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Donnerstag in Offenbach sagte.

Bodenfrost im August: Achterbahn-Sommer nimmt kein Ende
Ingo Wagner Bodenfrost im August: Achterbahn-Sommer nimmt kein Ende

Am kältesten war es dabei mit -1,3 Grad in Carlsfeld im Erzgebirge. Dort wurde damit auch die kälteste Augustnacht seit Aufzeichnungsbeginn im Jahr 1990 gemessen. Auch in Nordbayern und im Vogtland pendelten die Temperaturen um den Gefrierpunkt.

Insgesamt lagen die Temperaturen am Donnerstagmorgen rund 15 Grad unter denen im August 2015. Immerhin: «Die kälteste Nacht haben wir nun hinter uns», sagte der Wetterforscher.

Ursache für den anstehenden Temperaturaufschwung ist Tief «Finni», das pünktlich zum Wochenende warme Luft nach Deutschland bringt. An Ober- und Hochrhein werden bereits am Freitag wieder Werte um die 26 Grad erwartet. Doch mit der Warmluft kommen auch Wolken und Regen zurück. Dabei gibt es vor allem in der Nordhälfte und im Alpenraum Schauer und Gewitter.