Börsianer bewerten Konzernumbau bei Deutscher Bank positiv

Der radikale Umbau bei der Deutschen Bank kommt an der Börse gut an: Die Aktie des Instituts setzte sich an die Spitze des deutschen Leitindex Dax. Das Papier legte am Vormittag um deutlich mehr als drei Prozent zu. Gestern hatte das Unternehmen nach einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung zahlreiche Personalrochaden in der Führungsriege angekündigt, drei Manager scheiden aus dem Vorstand aus. Zudem will der neue Co-Chef John Cryan das bisher mächtige Investmentbanking aufspalten, während das Privatkundengeschäft gestärkt werden soll.