Bombe zerstört Wagen einer Gefängnisdirektorin in Athen

In Griechenland geht die Serie von Anschlägen linksgerichteter autonomer Gruppen weiter. Am Morgen explodierte ein Sprengsatz unter dem Auto einer Gefängnis-Direktorin in der Athener Vorstadt Dafni. Dabei wurde eine Anwohnerin durch Splitter leicht verletzt. Der Wagen und andere in der Nähe geparkte Fahrzeuge wurden beschädigt. Die Antiterror-Einheit der Polizei ermittelt. Kurz vor der Detonation hatte es einen anonymen Warnanruf gegeben. Autonome verüben in Griechenland immer wieder Anschläge dieser Art.