Bomben-Entschärfung in Dortmund - Evakuierung begonnen

Vor der Entschärfung eines gewaltigen Blindgängers aus dem Zweiten Weltkrieg in Dortmund hat am Morgen die Evakuierung der Sicherheitszone begonnen. Im Umkreis von 1,5 Kilometer um die Fundstelle müssen rund 20 000 Menschen ihre Häuser verlassen. Auch ein Krankenhaus und mehrere Seniorenheime werden geräumt. Am Mittag sollen zwei Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes den Blindgänger entschärfen. Es handelt sich um eine 1,8 Tonnen schwere britische Luftmine mit drei Zündern. Bomben dieser Größenordnung werden nur sehr selten gefunden.