Bomben-Entschärfung in Dortmund sofort wieder gestoppt

Die Entschärfung eines ungewöhnlich großen Blindgängers aus dem Zweiten Weltkrieg in Dortmund ist heute kurz nach Beginn wieder gestoppt worden. Das berichtete die Stadt, unmittelbar nachdem schon grünes Licht gegeben worden war. Es hätten sich zwei Rollstuhlfahrer gemeldet, die noch in ihrer Wohnung in der Gefahrenzone seien. Kurz zuvor hatte die Stadt auf ihrer Internetseite und bei Twitter gemeldet, dass die Entschärfung beginne. Rund 20 000 Menschen hatten zuvor ihre Häuser verlassen.