Bombenalarm im australischen Außenministerium

Ein verdächtiges Paket hat im australischen Außenministerium Alarm ausgelöst. Die Polizei räumte nach eigenen Angaben das Gebäude in Canberra, Bombenexperten seien vor Ort. Der Alarm erfolgte wenige Stunden nach dem Ende der blutigen Geiselnahme in Sydney. Dort hatte ein als Extremist bekannter selbst ernannter Prediger 17 Geiseln in seine Gewalt gebracht. Die Polizei stürmte das Café, in dem er sich mit den Geiseln verschanzt hatte, in den frühen Morgenstunden. Zwei Geiseln kamen ums Leben, ebenso der Geiselnehmer.