Bombenanschlag im Herzen von Damaskus tötet libanesische Pilger

Bei einem Bombenanschlag auf einen Reisebus im Zentrum der syrischen Hauptstadt sind mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 20 weitere seien verletzt worden, meldete die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. In dem Reisebus saßen nach Medienangaben vor allem schiitische Pilger aus dem Nachbarland Libanon. Die schiitische Hisbollah-Miliz aus dem Libanon kämpft auf der Seite des syrischen Regimes von Präsident Baschar al-Assad. Syrien befindet sich seit fast vier Jahren in einem blutigen Bürgerkrieg.