Bombenentschärfung: 1600 Freiburger müssen Wohnung verlassen

Für die Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Freiburg müssen zahlreiche Anwohner ihre Wohnungen verlassen. Auch ein Teil der Uniklinik wird geräumt.

Bombenentschärfung: 1600 Freiburger müssen Wohnung verlassen
Polizeipräsidium Freiburg Bombenentschärfung: 1600 Freiburger müssen Wohnung verlassen

Rund 1600 Anwohner müssen bis 8.00 Uhr ihre Wohnungen geräumt haben. Als Aufenthaltsmöglichkeit steht nach Stadtangaben die Kantine des technischen Rathauses zur Verfügung. Der Kampfmittelräumdienst plant die Entschärfung für 11.00 Uhr. Bereits ab 10.00 Uhr sollen die meisten Zufahrten zur Uniklinik gesperrt werden. Arbeiter hatten die 500 Kilogramm schwere Bombe am Donnerstag auf einer Baustelle entdeckt.