Bond-Explosion bringt Erfoud Rekord ein

Die marokkanische Stadt Erfoud ist mit dem neuen James-Bond-Film «Spectre» weltbekannt geworden.

Östlich des Atlas-Gebirges wurde jene Stunt-Explosion gedreht, die es in diesen Tagen in das Guinnessbuch der Rekorde schaffte. 8418 Liter Kerosin und 33 Kilogramm Sprengpulver waren für die riesige Detonation nötig, die 7,5 Sekunden dauerte.

Im 24. Film der offiziellen Bond-Reihe unterwandert Geheimagent James Bond (Daniel Craig) das Netzwerk der zwielichtigen, totalitären Organisation Spectre (auf Deutsch: Gespenst), die die Weltherrschaft an sich reißen will.