Arbeitsgericht verhandelt über Beamteneinsatz im Post-Tarifstreit

Im Rechtsstreit um den Einsatz von Beamten während der Warnstreiks bei der Post bemüht sich das Bonner Arbeitsgericht um eine gütliche Einigung. Der zuständige Richter unterbrach nach gut einer Stunde das von Verdi angestrebte Verfahren und kündigte an, einen Vergleichsvorschlag vorlegen zu wollen. Zuvor hatte der Richter signalisiert, dass nach seiner Einschätzung wohl nur zwangsweise Einsätze von Beamten unrechtmäßig seien. Freiwillige dagegen nicht.