Boris Becker wird Opfer der versteckten Kamera

Baden (dpa) - Der frühere Tennis-Profi Boris Becker ist Opfer der versteckten Kamera geworden. Der 48-Jährige wurde von seiner Ehefrau Lilly und dem Moderator Guido Cantz für die ARD-Unterhaltungsshow «Verstehen Sie Spaß?» hereingelegt, teilte der Südwestrundfunk (SWR) in Baden-Baden am Donnerstag mit.

Boris Becker wird Opfer der versteckten Kamera
Wolfgang Chodan Boris Becker wird Opfer der versteckten Kamera

Der Filmstreich mit der versteckten Kamera habe Becker «kalt erwischt», bis zuletzt sei er ahnungslos geblieben. Zu sehen ist der Film in der neuen Ausgabe von «Verstehen Sie Spaß?» an diesem Samstag um 20.15 Uhr im Ersten. Boris und Lilly Becker sind in der Show zu Gast. Aufgezeichnet wurde sie in den Bavaria Studios München.

Ebenfalls mit der versteckten Kamera hereingelegt wurden nach Angaben des Senders der Sänger Mark Forster, der ARD-Wetterexperte Sven Plöger sowie die Schauspielerin Annett Fleischer aus der ARD-Vorabendserie «Hubert und Staller». Als Lockvögel für diesen Streich agierten Fleischers Kollegen Helmfried von Lüttichau und Christian Tramitz.

Ebenfalls in der Sendung ist die Kabarettistin Monika Gruber sowie als weiterer Lockvogel der Comedian Marco Rima.