Bosch-Geschäftsführer will Steuererleichterungen für Heizungen

Bosch-Geschäftsführer Stefan Hartung hat sich dafür ausgesprochen, den Einbau neuer Heizungen stärker zu fördern. Das wirksamste Mittel würde sein, das über Steuererleichterungen und Abschreibungen zu fördern, sagte Hartung der Nachrichtenagentur dpa. Bei der im Koalitionsvertrag vorgesehenen Förderung kombinierter Wärme- und Stromerzeugung seien noch keine konkreten Schritte zu sehen. Würden flächendeckend die effizientesten Heizungen eingebaut, könnten 30 Prozent CO2-Emissionen gespart werden.