Brände suchen Norden Kaliforniens heim

Tausende Feuerwehrleute kämpfen im Norden Kaliforniens gegen schwere Waldbrände. Um Hilfseinsätze zu beschleunigen, rief Gouverneur Jerry Brown den Notstand aus. Die schon seit vier Jahren anhaltende Trockenheit habe einen Großteil Kaliforniens in ein Pulverfass verwandelt, sagte Brown. Medienberichten zufolge wüten im ganzen Staat mehr als 20 Feuer, viele ausgelöst durch Blitzeinschläge. Hitze und Dürre erschweren den Kampf gegen die Flammen. Ein Feuerwehrmann kam ums Leben.