Brandanschlag auf Flüchtlingswohnung in Brandenburg

Auf die Wohnung einer Flüchtlingsfamilie in Brandenburg/Havel ist ein Brandanschlag verübt worden. Eine mit Brandbeschleuniger getränkte Zeitung wurde laut Polizei vor der Wohnungstür in der ersten Etage angezündet. Die 24-jährige Mutter bemerkte nachts im Schlaf den Brandgeruch. Sie weckte ihren 27-jährigen Mann, der das Feuer mit Wasser löschte. In der Wohnung waren auch die zwei Töchter im Alter von zwei und fünf Jahren. Verletzt wurde niemand. Die Täter entkamen unerkannt.