Brandanschlag auf mögliche Asylbewerberunterkunft in Thüringen

Auf eine mögliche Asylbewerberunterkunft im thüringischen Ebeleben ist ein Brandanschlag verübt worden. Ein technischer Defekt kann laut Polizei ausgeschlossen werden. Am Morgen waren die Dachstühle von drei Wohnblöcken in Flammen aufgegangen. Die Ermittler gehen von einem politisch motivierten Brandanschlag aus. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. Entgegen ersten Angaben der Polizei ist noch nicht endgültig entschieden worden, ob die Wohnblöcke als Domizil für Flüchtlinge genutzt werden.