Brasilianer protestieren weiter - Präsidentin: «Ich höre Euch»

Unbeeindruckt von einem Appell der Regierung gehen in Brasilien die Proteste gegen Korruption und soziale Missstände weiter. In der Nacht gingen in mehreren Städte erneut Zehntausende Menschen auf die Straße. Es kam zu Konfrontationen mit der Polizei. Heute werden in über 30 Städten Protestmärsche erwartet, auch an den Confed-Cup-Spielorten Belo Horizonte und Salvador. Präsidentin Dilma Rousseff versicherte den Demonstranten, dass sie deren Forderungen höre, und versprach einen «großen Pakt» für ein besseres Brasilien.