Brasilien setzt auf Zika-Tests aus Deutschland

Im Kampf gegen das Zika-Virus will Brasilien auf neue Diagnosetests aus Deutschland setzen. Wie die Gesundheitsbehörde Anvisa mitteilte, werde man landesweit Antikörper-Tests des Unternehmens Euroimmun aus Lübeck zulassen. Mangelhafte Diagnosetests sind ein Grund dafür, dass es in dem weltweit am stärksten betroffenen Land bisher nur grobe Schätzungen zur Zahl der Infektionen gibt - Zika steht im Verdacht bei einer Infektion von Schwangeren Schädelfehlbildungen bei deren Babys auszulösen.