Brasiliens Ex-Präsident Lula droht Korruptionsprozess

Brasiliens Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva wird von der Generalstaatsanwaltschaft als Drahtzieher in einem Korruptionsfall bezichtigt. Dabei geht es um Gegenleistungen von Firmen an Politiker bei Auftragsvergaben. Der bei der Behörde für die Operation verantwortliche Ankläger sieht Lula als «Hauptverantwortlichen». Nach Angaben der Nachrichtenagentur Agência Brasil kann Lula im schlimmsten Fall eine Gefängnisstrafe von bis zu 32 Jahren und sechs Monate drohen.