Brasiliens Regierung will Rousseff-Absetzung kurzfristig stoppen

Brasiliens Regierung will mit einem Einspruch vor dem Obersten Gerichtshof die Absetzung von Präsidentin Dilma Rousseff im letzten Moment verhindern. Das Gesuch ziele vor allem auf den ebenfalls abgesetzten Parlamentspräsidenten Eduardo Cunha, berichtete das Portal «Folha de S. Paulo». Cunha war wegen der Behinderung von Korruptionsermittlungen gegen ihn vom Obersten Gericht des Landes suspendiert worden. Er hatte das Amtsenthebungsverfahren gegen Rousseff mit Tricks und Parteinahme forciert - unter seiner Leitung machte das Parlament den Weg frei für die geplante Suspendierung der Präsidentin.