Hintergrund: Die Bremische Bürgerschaft

Die Bremische Bürgerschaft ist ein Teilzeitparlament. Der Landtag hatte bis zur Wahl 2003 noch 100 Abgeordnete. Seitdem sitzen nur noch 83 Volksvertreter an den Tischen.

Die Bremische Stadtbürgerschaft wurde gleichzeitig von 80 auf 67 Mitglieder reduziert. Zum Landtag gehören neben den Abgeordneten der Stadtbürgerschaft die gewählten Volksvertreter aus Bremerhaven.

Jeder Abgeordnete erhält aktuell eine Aufwandsentschädigung von 4845 Euro. Hinzu kommen 773 Euro als Beitrag zur Altersversorgung.

Durch die Besonderheit des Zwei-Städte-Staates mit der getrennt gewerteten Fünf-Prozent-Klausel zogen in vielen Legislaturperioden ein oder mehrere Abgeordnete kleinerer Parteien ein. 2011 gelang der Wählervereinigung Bürger in Wut über Bremerhaven erneut mit einem Abgeordneten der Sprung in den Landtag. Das Haus der Bremischen Bürgerschaft steht in unmittelbarer Nähe von Rathaus, Dom und Roland.