Lebenslang für 49-Jährigen wegen Mordes an Nachbarin

Ein 49-Jähriger muss wegen Mordes an seiner Nachbarin in Bremerhaven lebenslang in Haft. Das entschied das Bremer Landgericht. Der Mann soll die 66-Jährige im Februar 2013 bewusstlos geschlagen und dann so schwer misshandelt haben, dass sie starb. In einem ersten Prozess hatte das Gericht ihn wegen Totschlags zu elf Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Der Bundesgerichtshof kassierte später das Urteil.