Bremens Stürmer Selke wechselt im Sommer zu RB Leipzig

Fußball-Bundesligist Werder Bremen verliert sein Stürmer-Talent Davie Selke. Der U-19-Europameister wechselt trotz eines laufenden Vertrages zur neuen Saison zum Zweitligisten RB Leipzig.

Der 20 Jahre alte Stürmer erhalte einen Fünfjahresvertrag bis Juni 2020, teilten die Leipziger mit. Über die Ablösemodalitäten wurde nichts bekannt. Es wird spekuliert, dass die Sachsen rund acht Millionen Euro an die Bremer überweisen müssen.

Der 20-jährige Selke hatte erst im Herbst seinen Vertrag bei Werder bis 2018 verlängert. In dieser Spielzeit gehörte er zu den Stammkräften bei Trainer Viktor Skripnik. In 23 Bundesliga-Partien gelangen ihm sechs Tore. «Davie hat sich für das sportliche Gesamtkonzept in Leipzig entschieden, das ihn über kurz oder lang auch wieder in die Bundesliga führen wird, und für uns sind die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sehr attraktiv», sagte Werder-Manager Thomas Eichin.

Seit Weihnachten beschäftigte sich RB mit der Personalie Selke, der im Winter 2013 von der TSG Hoffenheim nach Bremen gewechselt war. «Davie Selke ist einer der wenigen Spieler, der noch den klassischen Mittelstürmertypus verkörpert - groß, schnell, dynamisch, torgefährlich», sagte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick.

Nach dem Training in Bremen ging Selke wortlos an den Journalisten vorbei. In den Mitteilungen beider Vereine sagte er: «Für mich startet dieses neue spannende Kapitel im Sommer. Bis dahin möchte ich meine Saison bestmöglich abschließen.» Er lobte die Ausbildung, die er an der Weser erfahren habe. «Hier konnte ich mich perfekt entwickeln und habe einen großen Schritt nach vorn gemacht, das will ich bis zum letzten Spieltag unter Beweis stellen», sagte Selke. RB Leipzig setzt mit der Selke-Verpflichtung sein Konzept um, junge talentierte Spieler zu holen, um diese aufzubauen.