Brennender Lastwagen stoppt Züge unter dem Ärmelkanal

Im Bahntunnel unter dem Ärmelkanal hat ein Lastwagen gebrannt und damit den gesamten Zugverkehr zum Erliegen gebracht. Nachdem CO2-Detektoren Rauch festgestellt hätten, seien alle Züge in ihre Heimatbahnhöfe zurückbeordert worden, teilte der Betreiber Eurostar mit. Vermutlich werde es heute keinen Reiseverkehr mehr geben. Es gebe keine Berichte über Verletzte. Der Vorfall habe sich am Südostende des Tunnels nahe der französischen Küste ereignet. Passagiere müssten sich auf lange Wartezeiten einstellen.