Brexit-Angst zieht Dax weiter runter

Die Optimisten am deutschen Aktienmarkt haben auch heute einen schweren Stand. Denn die Furcht vor einem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union verunsichert weiterhin viele Anleger und macht sie vorsichtig. Fallende Ölpreise sowie die übliche Nervosität vor der US-Leitzinsentscheidung belasten die Kurse. Auch der Dax verlor gegen Mittag 0,97 Prozent und lag auf dem tiefsten Stand seit mehr als zwei Monaten. Er baute damit seine Verlustserie seit Dienstag voriger Woche auf rund 7 Prozent aus. Allein gestern hatte der deutsche Leitindex 1,80 Prozent eingebüßt.