Bürger legen Blumen für Opfer von Sydney nieder

Am Tatort der Geiselnahme in Sydney haben viele Passanten im Gedenken an die toten Geiseln Blumen niedergelegt. «In einer Großstadt vergisst man es leicht, aber wir sind doch eine Gemeinschaft», sagte eine Passantin am Martin Place. Ein vorbestrafter Mann hatte in Sydney ein Café überfallen und mehr als ein Dutzend Menschen als Geiseln genommen. Die Polizei stürmte das Geschäft. Dabei kamen zwei Geiseln und der Geiselnehmer um. Ein verdächtiges Paket löste wenige Stunden später im Außenministerium vorübergehend Bombenalarm aus. Es erwies sich aber als harmlos.