Bürgermeister Scholz verteidigt Einrichtung von «Gefahrengebiet»

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) hat die Einrichtung eines sogenannten Gefahrengebietes in zentralen Teilen der Hansestadt verteidigt.

Bürgermeister Scholz verteidigt Einrichtung von «Gefahrengebiet»
Axel Heimken Bürgermeister Scholz verteidigt Einrichtung von «Gefahrengebiet»

«Ich halte die Entscheidung der Polizei für richtig», sagte er der «Bild»-Zeitung. «Ziel ist es, weitere Gewalttaten zu verhindern.» Es habe massive Gewalt gegeben, Polizisten seien zum Teil schwer verletzt worden. «In einer solchen Situation ist es notwendig, dass der Staat handelt und für die Sicherheit der Bürger sorgt», sagte Scholz. Die Hamburger Polizei hat einzelne Stadtgebiete zu Gefahrengebieten erklärt, um Personen uneingeschränkt kontrollieren zu können.