Bürgermeister von Ferguson will besseren Schutz vor Gewalt  

Nach Krawallen und Plünderungen in der US-Kleinstadt Ferguson fordert der Bürgermeister James Knowles besseren Schutz durch die Sicherheitskräfte. Er kritisierte die Nationalgarde, sie habe bei den Unruhen am Vorabend zu spät eingegriffen. Mehrere Pastoren und Geistliche riefen im Fernsehen zur Gewaltlosigkeit auf. Drei Monate nach dem Tod des schwarzen Teenagers Michael Brown durch Schüsse eines Polizisten waren in Ferguson erneut schwere Unruhen ausgebrochen. Eine Geschworenenjury hatte beschlossen, dass keine Anklage gegen den weißen Polizisten Darren Wilson erhoben wird.