Bürgermeisterwahl in Moskau - Opposition beklagt Unregelmäßigkeiten

Begleitet von Betrugsvorwürfen hat die russische Hauptstadt Moskau erstmals seit zehn Jahren wieder direkt über ihren neuen Bürgermeister abgestimmt. Kremlchef Wladimir Putin gab sich siegessicher, dass «sein Kandidat» Sergej Sobjanin gewinne. Dem scharfzüngigen Oppositionskandidaten Alexej Nawalny sprach er die Eignung zum Oberhaupt der größten Stadt Europas ab. Auch in vielen anderen Teilen des Riesenreichs waren insgesamt 40 Millionen Menschen aufgerufen, bei Kommunalwahlen ihre Stimme abzugeben. Unabhängige Wahlbeobachter beklagten Unregelmäßigkeiten.