Brics-Staaten wollen in Ufa engere Partnerschaft vereinbaren

Die aufstrebenden Schwellenländer Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika wollen auf dem Brics-Gipfel in Ufa eine Strategie für eine engere Partnerschaft bis 2020 verabschieden. Ziel sei es, das Wachstum und die Konkurrenzfähigkeit der Brics in der Weltwirtschaft zu erhöhen, teilten russische Diplomaten mit. Themen der Beratungen am zweiten Gipfel-Tag sind auch die Finanzkrise in Griechenland und der Ukraine-Konflikt. Die Brics-Staaten wollten sich künftig mehr als bisher mit politischen Fragen befassen, sagte der russische Vize-Außenminister Sergej Rjabkow.