Brit Awards: Royal Blood setzen sich gegen One Direction durch

Das Rockduo Royal Blood hat den Brit Award als beste britische Band bekommen - und sich damit gegen die Weltstars von One Direction durchgesetzt. Led-Zeppelin-Gitarrist Jimmy Page überreichte den sichtlich überraschten Musikern in London ihre Trophäe. Die Auszeichnung für den besten britischen Solokünstler ging an den Sänger und Songwriter Ed Sheeran. Er war in dieser Kategorie unter anderem gegen den vierfachen Grammy-Gewinner Sam Smith angetreten. Beste britische Künstlerin wurde Paloma Faith.