Britische Finanzaufsicht untersucht Bilanz der Supermarktkette Tesco

Wegen zu hoch angegebener Gewinnerwartungen droht dem kriselnden britischen Einzelhändler Tesco nun auch noch Ungemach von Aufsehern.

Britische Finanzaufsicht untersucht Bilanz der Supermarktkette Tesco
Will Oliver Britische Finanzaufsicht untersucht Bilanz der Supermarktkette Tesco

Die britische Finanzaufsicht FCA (Financial Conduct Authority) habe eine Untersuchung der Finanzberichte des ersten Halbjahrs begonnen, teilte Tesco am Mittwoch mit. Anfang vergangener Woche hatte Tesco eingeräumt, den erwarteten Gewinn für den Zeitraum der sechs Monate bis zum 23. August um rund 250 Millionen Pfund zu hoch angegeben zu haben.

Der neue Tesco-Chef Dave Lewis kämpft derzeit an mehreren Fronten gleichzeitig. Er hatte nach mehreren Gewinnwarnungen der größten britischen Supermarktkette das Zepter von seinem Vorgänger Philip Clarke übernommen und seinen Posten früher angetreten als geplant.

Auch der Finanzchef musste zuvor seinen Hut nehmen. Aufstrebende Discounter wie Aldi und Lidl graben angestammten britischen Supermärkten wie Tesco das Wasser ab und gewinnen Marktanteile. Das Management von Tesco tat sich bislang schwer, eine Antwort auf die Billigpreisstrategie zu finden.