Britische Kampfjets kehren ohne Waffeneinsatz aus Irak zurück

Einen Tag nach dem Beschluss des Unterhauses für eine militärische Beteiligung am Kampf gegen die Terrormiliz IS hat Großbritannien erstmals voll bewaffnete Kampfjets losgeschickt. Es seien jedoch keine Ziele bombardiert worden, teilte das Verteidigungsministerium in London nach der Rückkehr der Flugzeuge nach Zypern mit. Stattdessen hätten die Piloten Aufklärungsmaterial mitgebracht, das nun an die irakischen Bodentruppen weitergereicht werden soll.