Britischer Notenbanker verhilft Dax zu Jahreshoch

Die Aussicht auf eine weitere geldpolitische Lockerung in Großbritannien hat am Dienstag auch am deutschen Aktienmarkt für gute Laune gesorgt. Der Dax erklomm bei 10 498 Punkten den höchsten Stand des Jahres.

Britischer Notenbanker verhilft Dax zu Jahreshoch
Fredrik Von Erichsen Britischer Notenbanker verhilft Dax zu Jahreshoch

Damit ließ er seinen alten Bestwert ein paar Punkte hinter sich. Gegen Dienstagmittag lag der Dax noch 0,52 Prozent im Plus bei 10 486,52 Punkten.

Wieder einmal trage die Geldpolitik die Kurse, sagte Analyst Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets. So brachte das Ratsmitglied der britischen Notenbank, Ian McCafferty, eine weitere Lockerung der Geldpolitik zur Eindämmung negativer Folgen des Brexit-Votums ins Spiel. Zudem machten die Ölpreise, die zuletzt wieder stärker im Fokus standen, ihre Verluste wett.

Der Index der mittelgroßen Unternehmen MDax gewann 0,42 Prozent auf 21 371,37 Zähler und für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,58 Prozent auf 1714,06 Punkte nach oben. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um rund ein halbes Prozent.